Weihnachtskleid Sew Along 2013– Teil 1

bei mir unter dem Motto “Ich bin ein Streber und habe schon alles zusammen gesucht”

Das sah vor einer Woche noch ganz anders aus. Hätte man mich da gefragt was ich mir zu Weihnachten nähen möchte und aus welchem Stoff?!?! Ich hätte zur Gedichte-Fraktion wechseln müssen Smiley

Aber dann bin ich im Netz über DIESES Bild gestolpert und wusste – DAS IST ES! Die entsprechende  Ausgabe der Burda liegt zu Hause (08/2012 – Nr. 133)

Jetzt musste nur noch Stoff her. Welch ein Glück dass vergangenen Freitag sowieso der Besuch auf dem Stoffmarkt in Ludwigsburg mit der anderen Elke auf dem Plan stand. So wanderte in eine der vielen Tüten dieser Stoff:

Stoffauswahl1

Die Idee das Kleid zweifarbig zu gestalten fand ich absolut schön. Die Stoffe sind ein Traum. (Der gemusterte ein Japanisches Stöffchen & der Anthrazitfarbene ganz dezent “kariert”  total weich im Griff – perfekt für den angereihten Rock)

Ja das soll´s also werden. Ein paar Kleinigkeiten (z.B. das Futter) fehlen noch, aber daran soll es nicht scheitern.

Stoffauswahl2 

Scheint nur, als ob ich mir bis Weihnachten noch eine neue Strickjacke besorgen muss… Sonst könnte es unterm Baum doch kalt werden.

Wer noch alles am Start ist, seht Ihr hier. Liebe Katharina dir vielen Dank für die Organisation.

12 Gedanken zu „Weihnachtskleid Sew Along 2013– Teil 1“

  1. Liebe Elke, eine tolle Wahl! Ich habe diesen Schnitt schon zweimal genäht und er gehört zu meinen Lieblingskleiderschnitten. Zweifarbig ist mal eine gute Idee, ich denke ich brauche ein Drittes 😉

  2. Huhu,
    oh ein tolles Kleid.
    Darüber hab ich auch schon nachgedacht. Ich schau mir das nochmal genauer an. Stoff hab ich da. Könnte was werden.
    Freu mich weiter bei dir zu lesen.
    Liebe Grüße Dana

  3. Die Inspiration ist großartig. Das Kleid könnte mir auch sehr gefallen. Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Umsetzung.

  4. Tolle Wahl deinerseits ;0)
    Den Schnitt hab ich mir mal gedownloaded aber leider in Vergessenheit geraten.
    Bin gespannt auf deine zweifarbige Variante.

    Liebgruß Doreen

  5. Na für die Stoffe hat sich das frieren wenigstens gelohnt.
    Und falls ich ein Kleid fertigbekomme dann gibt es ein lecker gemeinsames Essen 🙂
    Hurra, wenn das kein Grund ist dass ich mich endlich mal entscheide.
    liebe Grüße
    Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.