MMM mit Urlaubserinnerungen

Vergangenes Jahr waren wir in unseren Flitterwochen auf Bali. Um die dortigen Tempel würdevoll besuchen zu können, haben wir uns einen Sarong gekauft.

Getragen wurden unsere Sarong´s fleißig, aber natürlich nur im Urlaub.

Sarong_vorher1

Posieren mit einem über 300 Jahre alten Ficus.

Sarong_vorher2

Der Stoff fühlte sich so großartig an, dass er nach dem Urlaub direkt in meinen Stoffvorrat wanderte. Ohne eine konkrete Idee für eine Verwertung.

Im Mai entdeckte ich dann bei Anne diesen wunderschönen Rock mit gesmoktem Bund und wusste endlich zu was der Stoff berufen war.

Das ”Faltenzugband – elastische Falte” war schnell besorgt und damit war der Rock fast fertig *smile* – OK ich gebe zu, die vielen Nähte zum Absteppen des Bundes waren dann doch etwas langwierig.

Sarongrock_Detail1

Das Band hat eine Breite von 55 mm, das war mir als Bund zu wenig, deshalb habe ich wie Anne 2 übereinander angebracht. Das “ziehen” der Gummifäden ist tatsächlich etwas anstrengend, auch dass der Bund schön gleichmäßig verteilt ist. Aber mit etwas Geduld klappt das.

Sarong_nachher3

Die schöne farblich abgestimmte Rollsaumkante des Sarong habe ich als Saum erhalten und musste so nur an den Seitennähten etwas zielen.

Sarong_nachher1

Ich finde den Verlauf des Musters sehr hübsch als Rock. Habt Ihr eine Idee wo man solch einen Stoff hier als Meterware kaufen könnte?

Sarong_nachher2

Durch den Wind sind gestern beim Fotoshooting ein paar witzige verpustete Bilder entstanden, die ich euch nicht vorenthalten kann.

Sarong_nachher4 Sarong_nachher5
Mit diesem Sommer-Urlaubs-Erinnerungs-Flitterwochen-Rock geht es heute nochmal zum MMM vor der Sommerpause.

11 Gedanken zu „MMM mit Urlaubserinnerungen“

  1. Was für ein schönr Rock mit besonderer Geschichte. Deine Bali Fotos wecken in mir heftiges Fernweh und das, obwohl ich gerade aus dem Urlaub zurück bin.
    LG,
    Claudia

  2. Verpustet hat es mich gestern auch 🙂
    Der Rock ist super und wenn ich noch Zeit finde mach ich mir aus meinem 😀 Sarong (DANKE) auch noch so einen Annerock für den Urlaub.
    Lieber Gruß
    Elke

  3. Leider weiß ich auch nicht, wo man solchen Stoff als Meterware kaufen kann. Das Faltenzugband kannte ich noch gar nicht. Danke für die Vorstellung.

    Dein Rock gefällt mir richtig gut. Ich finde es schön, wenn man „Urlaubserinnerungen“ in den Alltag retten kann.

    LG Martina

  4. Dein Rock ist wirklich schön geworden, und vor allen Dingen hat er so eine tolle Geschichte! Solche Kleidungsstücke mag ich am liebsten 🙂
    Der gesmokte Bund sieht toll aus und ist bestimmt auch sehr bequem.
    Liebe Grüße
    Christiane

  5. Ciao Bella,

    so ein schöner Rock, die Bordüre find ich super schön!
    Wunderbare Urlaubs-Erinnerungen kommen da auf bei jedem Tragen, oder?!
    Gute Stoffverwertung, und falls ihr nochmal nach Bali fährt oder irgendeinen anderen Tempel … dann gibts nen neuen „Rock“ eeeeh Sarong ;0))

    Liebgruß Doreen

  6. So bleiben Urlaubserinnerungen erhalten ! Das ist ein sehr schöner Stoff und du hast dir einen tollen Rock daraus gemacht. Gefällt mir richti gut und so ein gesmokter Bund ist ja echt bequem.
    lg Silke

  7. Was ne tolle Idee da nun Rock draus zu machen. Sieht echt klasse aus mit dem Verlauf. Ich wüsste auch gern wo man solche Stoffe her bekommt! Dann würde ich mir da auch so einen tollen Rock draus machen!
    Liebe Grüße
    Katharina

  8. Oh das ist ja ein toller Rock! wie schön, dass Du den Stoff wieder verwertet hast. Der Musterverlauf ist wirklich etwas besonderes und nicht so oft zu finden. Toll! LG Kuestensocke

  9. Das ist mir ein bisschen peinlich, aber ich habe völlig verpasst, dass du deinen Anne-Rock (hihi, gefällt mir) schon vor der MMM-Sommerpause genäht und gezeigt hast. Gefällt mir aber sehr gut und wahrscheinlich fühlt er sich noch viel bessera uf der Haut an, als meiner.

    LG
    anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.