Pepernoot Mantel vom Nähwochenende bei Wien

Während in Würzburg die Annäherung Süd stattfand, haben Elke & ich uns im Oktober auf den Weg nach Österreich auf die Burg Feistritz gemacht um ebenfalls ein Nähwochenende zu verbringen.

BurgFeistritz

Zur Anmeldung im Frühjahr stand mein Plan schon fest. Auf der Burg nähe ich mir einen Wintermantel. Der Pepernoot Coat von Waffle Patterns sollte es werden. Den Stoff habe ich dann gleich im Winterschlussverkauf ergattert.

Mantel_04

Der Oberstoff im Fischgrätenmuster ist eine Mischung aus Wolle, Polyester und Kaschmir. (fühlt sich toll an, zieht allerdings jede Fussel beim Besuch im Stoffladen an sich *lach*)

Mantel_07

Für das Futter habe ich mir schwarzes Steppfutter gekauft und die Kapuze mit feinem weichem Fleece gefüttert.

Mantel_08

Die Schulterpassen habe ich vorne und hinten mit Kunstlederpaspeln abgesetzt – was eine kleine Premiere war, denn bisher habe ich Paspeln nur an Sofakissen vernäht…

Mantel_02

Weil ich bei der Größenauswahl mal wieder skeptisch war und Angst hatte der Mantel würde mit Pullover & Co. drunter nicht passen habe ich “mal wieder” zu groß zugeschnitten, was im Nachgang natürlich etwas mehr Anpassungsarbeit erforderte. Vor allem an den Ärmeln. Die ich zu allem Überfluss auch noch verkehrt herum eingesetzt hatte…. *arg*

Mantel_09

Aber 2,5 Tage intensives Zuschneiden, Kämpfen, Nähen & Trennen später hatte ich einen tollen neuen Wintermantel. Inklusive selbstgemachter Schulterpolster nach der tollen Anleitung der lieben Lucy, die mir damit meinen Samstag Abend bzw. Nacht und den Mantel gerettet hat.

Mantel_03

Ganz besonders toll finde ich den Kuschligen Fleece-Kragen. Und Dank dem Tipp, dass die Kapuze recht groß ausfällt habe ich diese direkt etwas verkleinert.

Mantel_05

Passt perfekt wie ich finde. Jetzt müssen nur noch die Wintertemperaturen kommen, damit ich den Mantel auf Herz & Nieren testen kann. Bisher begleitet er mich jeden Tag.

Mantel_01

Vielen Dank an meinen lieben Bruder für die wunderschönen Bilder, die am vergangenen Samstag entstanden sind.

Verlinkt beim MMM

21 Gedanken zu „Pepernoot Mantel vom Nähwochenende bei Wien“

  1. Der Mantel ist ein Traum und der braucht doch keine Minusgrade um zu glänzen. Den Stoff hätte ich auch nicht liegen gelassen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

  2. Der Mantel ist wundervoll geworden. Vielleicht kriege ich sowas für nächsten Winter auch auf die Reihe. Leider war das schwierigste bisher mein Dirndl, eine gefütterte Jacke habe ich noch nie genäht. Deinen Mantel würde ich auf der Stelle nehmen!
    LG
    Martina

  3. Das Schnittmuster habe ich letztes Jahr beim SewAlong bereits bewundert und auch von deiner Version bin ich restlos begeistert. Ich glaube für den nächsten Winter muss ich mir auch mal eine Jacke nähen, für diese Saison werde ich es zeitlich nicht mehr schaffen 😉
    Lg, Ann-Kathrin

  4. Wow ein echtes meisterwerkmist dein toller Mantel. Er passt super und der Stoff ist wirklich besonders toll. Der sportliche Schnitt mit dem schönen Wollstoff – das geht nur wenn Frau es selber macht. LG Küstensocke

  5. Was ein toller Mantel! Die Farbe gefällt mir enorm und zu deinen Haaren sieht sie toll aus. Die Passform ist auch klasse, toll hast du das hinbekommen! Und den Schnitt kannte ich noch gar nicht, den schaue ich mir jetzt mal an 🙂 Das Innenleben ist auch so schön geworden, hach, toll! 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

  6. So lovely!! Thank you for sharing! I’m so happy to see my pattern turns to nice wardrobe. pity I cannot read German. Yuki@WafflePatterns

  7. Ja, passt perfekt!
    Und mit deinen selbst gebastelten Schulterpolstern hast du glaub ganz schön beeindruckt auf der Burg 😉 (*arg* die Detailfotos befinden sich immer noch auf meiner Speicherkarte)
    Lieber Gruß
    Elke (die Andere)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.