MMM im Mai

Was sind das nur für Zeiten…. meine rare Nähzeit im April ging eher für das Nähen von Tröpfchenstoppern (oder wie auch immer man die Dinger jetzt nennt) drauf. So stand ich heute morgen vor meinem Kleiderschrank und überlegte was ich hier noch nicht gezeigt hatte.

Den Blusenschnitt von Schneidernmeistern habe ich in Summe schon 4x genäht. Bluse Adelheid kann man mit geradem Arm nähen, oder wie ich hier mit den hübschen Bischofsärmeln.

Ich finde es raffiniert, man kann die Ärmel auch zu den Ellenbogen hochschieben. (wenn der Ärmel-Gummi nicht zu eng sitzt) Das ändert die Optik nochmal und es sieht aus wie ein 3/4 Rüschenärmel.

Genäht habe ich die Bluse schon vor 2 Jahren aus einem schönen Viskosestoff aus einem lokalen Stoffladen. Ich mag sie sehr und hab sie schon oft getragen. Einzig die Tatsache, dass ich sie nach dem Waschen zwingend Bügeln muss ist ein kleiner Haken… Bin ja kein so Bügel-Fan.

Damit schaffe ich es im Mai auch noch beim MMM dabei zu sein. Heute strahlt die liebe Ina in ihrer Culotte mit dem Rapsfeld um die Wette.

MMM im April–Ergebnisse vom Burgnähen

Wie die liebe Doreen heute schon auf dem Blog des MMM berichtet – haben wir uns inzwischen bereits zum 3. Mal in Rochsburg zum Nähen getroffen. Ich habe auch in diesem Jahr an keinem Großprojekt gearbeitet sondern einige neue Kleidungsstücke für den kommenden Frühling genäht. Mein Sointu-Kimono-Tee könnt ihr ja schon auf dem MMM betrachten.

Wie immer hat das Wetter nur bedingt mitgespielt und die Schönwetter–Bilder sind am Sonntag Vormittag während der 3-4 Stunden Sonne entstanden die das ganze Wochenende für uns bereit hatte. Sonst war leider eher schlecht Wetter angesagt… also immerhin schon keine Ablenkung vom Wesentlichen…

Rochsburg

Bei mir ist es schon Tradition dass ich mit recht wenig Gepäck (Wechsel-Kleidung) anreise, die anderen lachen immer schon. Aber so hab ich genug “Druck” um meine geplanten Projekte auch fertig zu stellen. So entstand am Freitag ein neues Kielo Kleid (das zeig ich euch ein andermal) und am Samstag unter anderem meine inzwischen 4. Adelheid von Schneidernmeistern.

Adelheid_03

Ich war ganz überrascht als ich gerade meinen Blog und Instagram durchstöbert habe und feststellen musste, dass ich euch noch keine einzige davon gezeigt habe. Schande über mich. Die Bluse war für mich bei Erscheinen schon ein absolutes Muss und ich habe vergangenes Jahr mit einer Version mit Bischofsärmeln gestartet. Getragen hab ich aber tatsächlich die mit den geraden Ärmeln etwas häufiger.

Adelheid_01

Deshalb war auch klar dass aus dem hübschen Coupon vom Stoffmarkt nochmal eine Version mit geraden Ärmeln werden sollte. Die einzige Änderung die ich vorgenommen habe ist im Rücken versteckt. Hier hab ich den Schlitz mit Knopf durch einen Reißverschluss ersetzt.

Adelheid_Detail

Das hat für mich super funktioniert – und ich hab damit auch das Problem gelöst, dass der Schlitz bei meinen vorherigen Blusen immer ein wenig aufgestanden ist. Leider haben wir beim Fotoshooting vergessen auch ein Tragebild von hinten zu machen.

Adelheid_02

Die Bluse ist gerade im echten Dauereinsatz, Kaum aus der Wäsche schon wieder getragen. Ein perfektes Frühlingsteil.

Und Ihr so? Was bringt der Frühling so mit sich (außer einem neuen Linktool beim MMM)?

BBB–Burda-Blümchen-Bluse

Nachdem meine “Blümchenmonats-Teilnahme” im vergangenen Jahr so gnadenlos gescheitert ist. (Blümchenstoff und Schnitt für ein Kleid war vorhanden – aber noch nicht genug Nähwissen…und so weilt der Stoff “zu klein zugeschnitten” in der Kiste…) Schaffe ich es dieses Jahr Dank Meikes angekündigter Verlängerung sogar schon das 2. Mal teilzunehmen. *freu*

Bei einem tollen Nähnachmittag mit der “anderen Elke” ist diese Sommerbluse nach dem Burda Schnitt 119 aus dem Heft 04/2013 entstanden.

Der Blusenschnitt hatte es uns beiden direkt angetan, sodass wir spontan ein Näh-Date ausgemacht haben. Neben Nähen, Ratschen und Tee trinken sind die beiden Blusen an dem Nachmittag auch zu 80 % fertig geworden.

BurdaBlümchenBluse_1

Wenn man nun weiß wie der Schnitt “echt” aussieht, dann erkennt man, dass meine Bluse im fertigen Zustand auch nur  90 % erreicht hat. Die vorgesehenen Puffärmelchen waren mir einfach etwas “too much”.

BurdaBlümchenBluse_2

Das Ärmellose Ergebnis hingegen gefällt mir jetzt echt prima. Einzig den Ausschnitt muss ich noch entschärfen, der gibt im Praxistext (Grillabend) zu viel Einblicke frei. (Vielleicht hilft ein kleiner versteckter Druckknopf – oder habt Ihr mir eine andere Idee?).

BurdaBlümchenBluse_3

Nachdem ich wie beinahe schon üblich im Rückenteil beim Zuschnitt im Bruch etwa 2 cm weggelassen habe, passt die Bluse hinten auch gut. (die Querfalte kommt vermutlich von der Schnürung der Wickelbluse)

Und damit man auch sieht, dass es sich um Blümchen handelt und nicht um grün-weißes Muster, hier der Beweis:

BurdaBlümchenBlusenStoff

Stoff 100″% Baumwolle vom Stoffmarkt auf der IBO in Friedrichshafen.

Damit gehts nun ab zu den anderen Blümchen & Danke an Meike für´s organisieren.