Weihnachtskleid-Sew-Along 2019–Finale

Das mit dem Weihnachtsoutfit ist in diesem Jahr gar nicht so einfach gewesen. Meine sonst so ambitionierten Pläne waren in diesem Jahr nicht vorhanden.
Aber immerhin ist im Rahmen des WKSA 2019 das erste genähte Teil für mich nach der Geburt unseres Nachwuchses entstanden.

BluseSofia01

Ich habe beim Schnittmuster ja auf bereits Erprobtes zurückgegriffen. Meine Bluse Sofia aus der La Maison Victor ist pünktlich fertig geworden und ist auch stilltauglich für die Feiertage. Natürlich hat mir die Zeit nicht gereicht um noch einen Rock oder eine Hose zu nähen.

BluseSofia02

Aber in meinem Schrank hängt schon seit vielen Jahren ein raffinierter Woll-Wickelrock mit raffiniertem Reißverschluss nach einem früheren Burda-Schnitt. Wie ich gerade festgestellt habe, ist der Rock tatsächlich noch unverbloggt. Und das Beste an der Sache er passt auch noch/wieder…

Was für eine schöne Gelegenheit ihn zum WKSA zu zeigen.

BluseSofia03

Damit das Outfit noch ein bisschen festlicher wird, kann ich sogar meinen dunkelblauen Haar Reif / Fascinator dazu tragen. Mal sehen ob ich darauf morgen Lust habe.
Wie Sylvia ging es mir mit den weihnachtlichen Bildern ähnlich…. im Regen sind meine Bilder gestern auf die schnelle noch entstanden.

BluseSofia04

Aber damit hab ich es immerhin geschafft und kann beim Finale des WKSA2019 teilnehmen. Jetzt freu ich mich in den kommenden Tagen ein bisschen durch die anderen Final-Teilnehmer zu stöbern.

Bis dahin wünsche ich allen wunderschöne Weihnachtsfeiertage & schon mal einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

MMM im Februar–Burda Jumper

Schon im vergangenen Winter ist der Jumper entstanden. Den Stoff – einen Sweat mit 3D Effekt – habe ich auf der Creativ-Messe in Stuttgart ergattert. Als ich überlegte was ich euch zum Februar MMM zeige, fiel mir auf, dass ich den Pullover noch gar nicht verbloggt habe.

BurdaPulli03

Der Schnitt ist aus der September Burda 2012 und ist die Pullover/Jumper Version des allseits bekannten Schwanen-Kleids. Dabei fällt mir mal wieder ein, dass ich die Kleid-Variante bis heute nicht genäht habe, obwohl ich mit der Passform des Pullovers echt zufrieden bin. Die beiden langen Brustabnäher geben dem Pullover eine tolle Form.

BurdaPulli02

Ich habe beim Nähen lange überlegt ob ich den kleinen Stehkragen annähe, hatte ich doch Angst, das sich das mit Schal und Mantel nicht so gut verträgt. Aber die Bedenken waren unbegründet.

BurdaPulli01

Besonders hübsch finde ich den kleinen V-Ausschnitt im Rücken. Auch die 7/8 Ärmellänge ist eigentlich kein typisches Wintermerkmal. Aber durch die Stoffwahl ist der Jumper trotz allem kuschlig warm.

BurdaPulli04

Der Jumper ist jedenfalls ein tolles Universalteil das zu jeder Gelegenheit aus dem Schrank geholt werden kann. Aber für´s Fotoshooting bei frischem Schnee war´s draußen dann doch ganz schön frisch.

BurdaPulli05

Damit verlinke ich mich heute beim Februar-MMM – den heute Silvia und Carola mit zwei wunderschönen neuen Kleidungsstücken von der Annäherung anführen.

Familienfest und ein neues Kleid

Heute hat unsere größte Nichte Ihre Konfirmation gefeiert. Dazu hab ich es mir natürlich nicht nehmen lassen und wollte mir ein neues Kleid nähen.

KonfiKleid_making1KonfiKleid_making3KonfiKleid_making2

Bilder vom Entstehungsprozess gab es ja bereits auf Instagram zu sehen. Da ich den Schnitt schon für mein Jeanskleid benutzt habe wusste ich, dass die “schwierigsten” Stellen in Form der Paspeltaschen gleich am Anfang auf mich warten. Als diese mit der weichen Viskose mal bewältigt waren, war der Rest fast ein Kinderspiel.

KonfiKleid01KonfiKleid04

Trotzdem wurde das Kleid (bei mir ja fast schon Tradition – bei Fest-Kleidern, wie hier und hier) erst am Tag vor der Feier fertig. Waren ja auch nur noch Belege & Säume zu erledigen.

KonfiKleid03KonfiKleid02

Obwohl das Wetter prima mitgespielt hat, war ich doch froh einen perfekt passenden Kauf-Blazer im Schrank zu haben. Denn gerade in der Kirche konnte man ein Jäckchen sehr gut gebrauchen.

KonfiKleid05

Ich bin nach wie vor verblüfft, was die Stoffwahl ausmacht. Der Schnitt fällt mit der Viskose noch um ein vielfaches schöner. Vielen lieben Dank übrigens an die liebe Elke von der ich den Stoff bekommen habe.

KonfiKleid07

Zur Feier des Tages durfte mein Lieblings-Fotograf auch mit vor die Kamera. Hatte er doch als Pate heute auch eine wichtige Aufgabe. Ich mag das Bild von uns beiden sehr.

Schnittmuster: Titelkleid #102 aus der Burda 03/2016

MMM – Ein bisschen Winter & ein bisschen Frühling

Winter-Kapitel

Mit dem MMM im April ist hier im Süden Deutschland auch endlich der Frühling ins Land gezogen. Das sah Mitte März beim Nähwochendende  bei der Rochsburg in Sachsen noch ganz anders aus.

PatchworkPulli1

13 Frauen, 3 Tage und ein kleiner Wintereinbruch bescherten mir ein produktives Wochenende nach einer anhaltenden Nähflaute.  Dabei entstand auch ein absolutes Lieblingsteil.

PatchworkPulli2

Viele aussortierte Jeanshosen lagen bereits im Keller auf dem Up-Cycling Stapel ohne konkreten Plan. Mal eine Tasche oder ähnliches… An einen Pullover hatte ich dabei sicherlich nicht gedacht, ABER als ich diesen Sweater gesehen habe, wusste ich… so einen brauche ich auch.

PatchworkPulli_entstehung

Dass es sich dabei sogar noch um ein kostenloses Schnittmuster handelt spielte mir nur zusätzlich in die Hände. Also Download, schnell ausgedruckt und noch grauen Sommersweat im lokalen Stoffladen erstanden. Ein paar Hosenbeine abgeschnitten und mitgenommen, ein bisschen die verschiedenen Jeansfarben puzzeln, dann konnte es auch schon losgehen.

PatchworkPulli

Die Original-Länge die lt. Schnittmuster vorgesehen war, empfand ich als zu lange und so wurde kurzerhand die Überlänge abgeschnitten und statt dessen als Bündchen unten angesetzt. Danke Wiebke für die Idee. Auch habe ich den Pullover ganz leicht in den Seitennähten tailliert.

PatchworkPulli3

Tags darauf wurde der Pullover gleich getragen. Die anderen Damen hatten schon vermutet es sei Taktik und ich hätte gar keine Wechselklamotten dabei und  müsste mir deshalb jeden Tag für den kommenden etwas neues nähen.

PatchworkPulli4

Bei klirrenden Temperaturen machte die liebe Elke gleich noch Bilder von mir auf der verschneiten Terrasse.  Der Pullover wird seither nach jeder Wäsche sofort wieder angezogen. Bin immer noch verliebt.

 

Frühlings-Kapitel

Aber ich will euch hier nicht nur Bilder mit Schnee zeigen, denn seit Ostermontag haben wir hier im Süden von Deutschland schönstes Frühlingswetter (das hoffentlich anhält)

Osterrock_entstehung

Für Ostern hab ich mir aus einem hübschen Lagerstoff den ich letztes Jahr im Sommer ergattert habe eine weiter Version eines Lieblings-Burda-Rock`s (05/2012 Modell 118) genäht. Die s/w-Version und auch aus grünem Cord werden immer noch sehr gern und fleißig getragen.

Osterrock4

Am Ostermontag wurde nun also die Blumen-Version zur Premiere ausgeführt. Das erste Mal wieder ohne Stiefel und mit hautfarbenen Strümpfen  – das ist für mich Frühling.

Osterrock1

Beim Schnitt hab ich wie die Male zuvor wieder den RV von vorne in die hintere Mitte verlegt. Das klappt prima und gefällt mir besser, da ich so vorne das schöne Muster nicht durch eine Mittelnaht unterbrechen musste.

Osterrock2

Gefüttert hab ich den Rock auch wieder und weil der Rock sonst ganz schön kurz geworden wäre, mit Schrägband gesäumt.

Osterrock3

Me-Made-Mittwoch im April… bei euch noch Winter oder auch schon Frühjahr? Ich kann diesmal beides…

MMM_April

Verlinkt beim MMM im April

Heute Gastblogger beim MeMadeMittwoch

Alles begann an einem Frühstückstisch mit Blick auf die Rochsburg im März diesen Jahres.

Die liebe Wiebke fragte uns ob wir nicht Lust hätten auf einen Doppel-Elke-Gastauftritt beim MeMadeMittwoch.

stangen

Gesagt – getan! Hier sind wir also Elke von www.grueneblume.de und Elke von www.elkeundmatthias.de

vonhinten

Die Zusage ging schnell – die Ideenfindung für ein gemeinsames „Motto“ brauchte etwas Zeit.

Wir haben uns für einen dünnen dunkelblauen Jeansstoff mit etwas Elasthan von Stoff&Stil, der uns Kleidertauglich erschien, entschieden.

ElkeArm

Die Wahl fiel einmal auf das Titelkleid #102 aus der Burda 03/2016 mit schönen Falten am Halsausschnitt, raffinierten Schulterabnähern und Bindebändern die in den Seitennähten mitgefasst sind.

elketanzt

Die Paspeltaschen auf dem Vorderteil waren dabei die größte Herausforderung. Die Ärmel können je nach Jahreszeit gekrempelt werden.

ich_ganz

Der zweite Schnitt ist Kleid Ariel aus der La Maison Victor Sept-Okt 2015. Das Oberteil hat durch Prinzessnähte eine gute Passform, der Rock fällt A-linienförmig. Zusätzlich gab es 2 Nahttaschen extra.

ich_oberkoerper

Geändert werden musste die Neigung an der Schullternaht – man konnte es schon am Modelbild in der Zeitschrift erahnen. Nach erfolgreicher Anpassung liegt der Halsausschnitt jetzt schön an.

tuecher

Entstanden sind dadurch zwei Allround-Basic-Kleider die uns gutgekleidet durch die Jahreszeiten begleiten können, je nach Accessoires und Schuhwahl. Echte Talente für die Übergangszeit.

Stange_lustig

Für schöne Bilder haben wir keine Mühen gescheut und uns zu einem sehr lustigen Fotoshooting am vergangenen Sonntag getroffen.

Herbst_lustig

Zum Schluss ein besonders lieber Dank an das MMM-Team für die herzliche Einladung und die Zeit die Ihr jede Woche in diese schöne Aktion investiert.

pallette

Jetzt sind wir aber neugierig was Ihr heute tragt…

___________________________

Dieser Artikel ist zuerst beim MeMadeMittwoch erschienen.

Ein ganz besonderer Dank gilt auch noch meinem lieben Bruder, der die tollen Fotos am vergangenen Sonntag von uns gemacht hat. Er hatte sogar seine mobile Sonne mit dabei.

Fotograf